Übersicht
News
Bilder/Tagesberichte
Videos
---------------------


Anzeigen

 
nach oben

Sie befinden sich hier: Start Bilder/Berichte / Tag 12 /


Tag 12 - Von Loch Ness nach Aberdeen



Freitag, 22.07.2016



Das Frühstück im GreenLea war äußerst gut und das Betreiberehepaar war ebenfalls sehr freundlich. Unser erstes Ziel war das naheliegende Urquhart Castle. Dieses Castle eines der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Das liegt hauptsächlich an der günstigen Lage und am guten Blick auf Loch Ness. Der Eintritt von 8,50 Pfund schreckte uns aber ab. Schließlich ist es ja nur eine Ruine. Außerdem begann es auch wieder zu regnen. Dort wurde ein mehrstöckiges Besucherzentrum in den Berg geschlagen. Irgendwie sahen wir es auch nicht ein, dieses mitzufinanzieren und fuhren weiter erstmal wieder Richtung Inverness.
Gleich hinter dieser Stadt liegt das bekannte Culloden Battlefield. Auf diesem Schlachtfeld fand 1746 das letzte große Gefecht zwischen Schotten und Engländern statt, welches letztendlich die Engländer für sich entschieden. Das bedeutete auch das Ende der Clan-Struktur in Schottland. Als wir ankamen regnete es noch stärker und wir wussten, dass der Eintritt dort 11 Pfund betrug. Für den Parkplatz sollten noch mal 2 Pfünder fällig werden. Für das Wetter können die dort ja auch nichts, aber man kann es mit den Eintritten auch übertreiben. Zumal dort außer einer großen Wiese mit paar Steinen drauf auch nichts zu sehen ist. Nen 5er gibt man ja gern mal aus für sowas, aber das war uns zuviel. Wir waren auch vom Wetter frustriert und wollten einfach nur noch weg.
Also weiter Richtung Aberdeen. Zwischendurch machten wir in Dufftown halt bei der berühmten Glenfiddich Brennerei. Die 10,50 Pfund für die 1,25 h Führung mit Verkostung gaben wir dann wiederum gerne aus. Von da aus ging es dann durch nach Aberdeen. Dort übernachteten wir im Holiday Inn im Zentrum der Stadt. Aberdeen wird auch als die graue Stadt bezeichnet, da viele Häuser aus Granit gebaut sind. Nach der Ankunft sind wir etwas durch die Stadt gegangen bis zum Strand. Am Stadion des FC Aberdeen sind wir ebenso entlang.